2019 02 bild1Der Kaffee kam ca. 1799 nach Honduras. Erste schriftliche Festlegungen findet man am 12.09.1799. 1804 schrieb ein General: „Der Kaffee ist hier von so hervorragender Qualität wie der Mocca. Es wird vermutet, dass er nur wenige Jahre zuvor angepflanzt wurde.“

APROLMA – Kaffee - Über den Partner

Reine Frauenorganisationen sind äußerst selten im Kaffeesektor. Eine von ihnen ist der GEPA-Partner APROLMA (Asociación de Productoras Libres de Marcala). Ziel diese 2013 gegründeten Frauenkooperative ist die Vermarktung von hochwertigem Bio-Kaffee. Aus der Region Marcala kommen die besten honduranischen Arabica-Kaffees.

Der Verkauf des Kaffees ist wichtig ...

Möchten Sie mehr lesen. laden Sie sich bitte das Aprolma-Kaffe - vollständige PDF - Dokument herunter.

   
© Aktionskreis Eine Welt Wuppertal-Ronsdorf e.V.